Praxis-Unterricht

- Startbedingungen ins motorisierte Leben / Was bringe ich mit?
- Ablaufgliederung

1. Sobald die Anmeldung zum Führerschein bei uns erfolgt ist, könnt Ihr sofort loslegen mit praktischen Fahrstunden oder der Teilnahme an unserem Theorie-Unterricht.

Zur Anmeldung bei der Behörde werden folgende Dinge benötigt:

a)- Lichtbild/Passbild ( 35 x 45 mm) im Halbprofil
b)- Sehbescheinigung einer anerkannten Sehteststelle (Optiker, Augenarzt)
c)- Bescheinigung über “Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ (Rotes Kreuz, DRK, Johanniter, ASB, etc. und auch bei uns zu absolvieren)
d)- Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
e)- Behördengebühr, die wir benötigen, um Euch bei der zuständigen Behörde anzumelden.

2. Zum Erwerb des Führerscheins ist es nötig, einige gesetzlich vorgeschriebene Bedingungen einzuhalten. Diese umfassen beispielsweise auch klar vorgegebene Pflichtstunden, z.B. Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten, Nachtfahrten, etc.
Es wird in folgenden Abstufungen unterrichtet:

- Grundstufe: Das Fahrzeug kennen und bedienen lernen.
- Aufbaustufe: Umweltverträgliche Fahrzeugbedienung, die richtige Blicktechnik und vorausschauendes Fahren lernen.
- Leistungsstufe: Umgang mit verschiedenen Verkehrssituationen, rechtzeitiges und richtiges Handeln
- Stufe Sonderfahrten: Sicheres Fahren mit höheren Geschwindigkeiten auf Landstraßen, Autobahnen und bei Dunkelheit
- Reife- und Teststufe: Abschluß der Ausbildung und Prüfungsvorbereitung







Bitte rechnen Sie 6 plus 1.